Jan Schenk

Diversität und Inklusion, Linux

Connect

Biografie

So lange ich denken kann, hat mich Technologie verschiedenster Art fasziniert. Ich begann in meiner Schulzeit in den frühen 90er Jahren mit dem Schreiben von Assemblercode. Nachdem ich vergeblich versucht hatte, Biologe zu werden (ich habe die Universität im zweiten Jahr verlassen, auch wenn Biotechnologie heute wieder einen gewissen Reiz ausstrahlt), fand ich für mehr als 10 Jahre in der Open-Source-Welt als PHP-Webentwickler im Linux-Umfeld ein Zuhause. Nach einer geistigen Auseinandersetzung im Jahr 2008 entschied ich mich endgültig, als Tech Evangelist (Interop, Live, Web) zu MSFT zu gehen. Es dauerte allerdings eine ganze Weile, bis ich begriff, was Offenheit wirklich bedeutet. Ich glaube an die Macht von Entwicklercommunitys und ihre eigentliche Bedeutung für die Entwicklung von Technologie in jedem Aspekt unseres Lebens und heiße daher alle willkommen, die etwas lernen möchten. Ich glaube auch an Vielfalt und sehe es als wichtigen Aspekt meiner Arbeit an, Diversität zu fördern. Mehr über mich: Vater*2, T1D-Cyborg und stets eifriger Lernender von allen zwischenmenschlichen und technischen Aspekten. Das mache ich zurzeit in meiner Freizeit: lesen, programmieren (Python), meinen eigenen Loop erstellen (#openAPS, #wearenotwaiting), an RPis und einem klassischen Auto (ein Ding) basteln.

Kenntnisse

  • Diversität und Inklusion
  • Programmmanagement
  • Linux