Zertifizierungskit für Windows-Apps

Sie sollten vor der Übermittlung Ihrer App an den Microsoft Store das Zertifizierungskit für Windows-Apps verwenden oder bereits vorhandene Desktop-Anwendungen überprüfen.

Abrufen des Kits

Zertifizierungskit für Windows-Apps im Windows SDK

Das Windows SDK enthält das Zertifizierungskit für Windows-Apps. Sie können es zum Testen Ihrer App für den Microsoft Store (Windows 10, Windows 8.1 und Windows 8) und für das Windows-Zertifizierungsprogramm für Desktopanwendungen in Windows 10, Windows 8.1, Windows 8 und Windows 7 verwenden. Das Windows SDK enthält weder einen Compiler noch eine Buildumgebung.

Neuigkeiten

29. März 2017: Die neueste Version des Zertifizierungskits für Windows-Apps ist zum Testen von Apps für Version 1703 (und frühere Versionen) von Windows 10 verfügbar. Einige neue Features im Windows Creators Update sind:

  • Tests für Windows-Desktop-Brücke-Apps werden jetzt im Kit unterstützt. Apps, die diese Tests bestehen, haben die beste Chancen, im Microsoft Store veröffentlicht oder zertifiziert zu werden.
  • Das Kit kann jetzt in automatisierte Tests integriert werden, in denen keine interaktive Benutzersitzung verfügbar ist.
  • Validierungstest für App-Vorabstarts werden im Kit nicht mehr unterstützt.

Bekannte Probleme
Die folgende Liste enthält bekannte Probleme, die mit dem Zertifizierungskit für Windows-Apps auftreten können:

  • Wenn beim Testen ein Installationsprogramm beendet wird, aktive Prozesse oder Fenster jedoch weiter ausgeführt werden, stellt das Zertifizierungskit für Apps möglicherweise fest, dass das Installationsprogramm noch Arbeitsschritte auszuführen hat. In diesem Fall scheint das Kit bei der Ausführung der Aufgabe „Ablaufverfolgungsdateien für Installation verarbeiten“ festzuhängen, und es ist nicht möglich, mit der Benutzeroberfläche weiterzuarbeiten.

    Lösung: Schließen Sie nach Abschluss des Installationsprogramms manuell alle vom Installationsprogramm erzeugten aktiven Prozesse oder Fenster.

  • Für ARM-UWA oder UWA-Apps, die nicht auf die Familie der Desktopgeräte oder OneCore abzielen, wird unter Umständen im Abschlussbericht die folgende Meldung angezeigt: „Während der Überprüfung wurden nicht alle Tests ausgewählt. Dies kann sich auf die Einreichung beim Store auswirken.“ Diese Meldung gilt nicht in Fällen, in denen der Benutzer keine Test manuell deaktiviert hat.

    Lösung: n.v.

  • Für Desktop-Brücken-Apps, die das Windows SDK der Version 10.0.15063 verwenden, ignorieren Sie bitte alle Fehler im Application Manifest Resources-Test, die besagen, dass Ihr Image nicht den erwarteten Dimensionen entspricht, wenn diese Dimensionen nur um ein Pixel abweichen. Der Test sollte eine Toleranz von +/-1 Pixel haben. Hätte beispielsweise eine kleine Kachel bei 125 Prozent die Maße 88,75x88,75 Pixel, so ergibt das aufgerundet 89x89 Pixel, was die Größenbeschränkung von 88x88 Pixel übersteigt.

    Lösung: n.v.

War diese Seite hilfreich?
Zusätzliches Feedback?
Vielen Dank! Wir freuen uns über Ihr Feedback.
Folgen Sie uns Twitter Blog Facebook Twitter Blog Facebook WeChat Zeile