Bestimmungen für Windows Phone Preview for Developers

Diese Bestimmungen für Windows Phone Preview for Developers ("Vereinbarung") werden zwischen Microsoft Corporation ("Microsoft") und Ihnen vereinbart. Durch Ihre Verwendung der Lieferleistungen erklären Sie sich bindend mit allen Bestimmungen dieser Vereinbarung einverstanden.

1. Hinweise

  1. Datennutzung/Mobilfunkanbieter. Bei der Verwendung der Lieferleistungen fallen möglicherweise Kosten Ihres Mobilfunkanbieters an, die sich auf Sprache, Internetzugriff, Datenübertragung und andere Dienste gemäß den Bestimmungen des Datentarifs sowie andere Vereinbarungen mit dem Mobilfunkanbieter beziehen. Für alle diese Kosten sind Sie allein verantwortlich. Möglicherweise müssen Sie auch bestimmte Bestimmungen, Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien des Mobilfunkanbieters einhalten. Möglicherweise sucht das Windows Phone-Gerät automatisch nach Updates, und möglicherweise werden über die Windows Phone-Updatetechnologie in der Windows Phone-Software automatisch Updates auf dem Gerät installiert. Wenn das Windows Phone-Gerät netzwerkzertifiziert ist, können Sie die Nutzung der Datenverbindung über die Datenverbindungseinstellungen in den allgemeinen Telefoneinstellungen steuern.
  2. Nicht kommerzielle Qualität. Die Lieferleistungen können als Vorabversion vorliegen, die möglicherweise nicht kompatibel ist oder nicht so gut funktioniert wie ein kommerzielles Angebot im Einzelhandel. Die Lieferleistungen funktionieren möglicherweise nicht ordnungsgemäß und sind nicht als Ersatz für Ihre primäre Telekommunikationsmethode gedacht.
  3. Registrierungsschlüssel/Datensammlung. Die App Windows Phone Preview for Developers legt auf Ihrem Windows Phone-Gerät einen Registrierungsschlüssel fest, um Preview-Updates für die App zu aktivieren. Microsoft erfasst über die App keine Informationen zu Ihrem Windows Phone-Gerät.

2. Definitionen

  1. "Lieferleistungen" bedeutet Folgendes:
    1. Die App Windows Phone Preview for Developers sowie die Windows Phone-Software und -Updates, die Ihnen gemäß dieser Vereinbarung zur Verfügung gestellt werden, einschließlich Drittanbietersoftware (wie unten definiert);
    2. über das Windows Phone-Gerät verfügbare Dienste und sonstige Materialien der Vorabversion, die ggf. von Microsoft in Verbindung mit Windows Phone zur Verfügung gestellt werden; und
    3. Supportdienste, falls zutreffend.
  2. "Windows Phone-Gerät(e)" steht für Mobiltelefone oder Entwicklungshardware, auf denen (i) Windows Phone-Betriebssystemsoftware ausgeführt wird, einschließlich zugehörigen von Microsoft angebotenen Diensten und (ii) gegebenenfalls Drittanbietersoftware.

3. Lizenzgewährung

  1. Lizenz für Lieferleistungen. Microsoft gewährt Ihnen eine nicht ausschließliche, lizenzgebührenfreie, persönliche, nicht übertragbare Lizenz für die Verwendung der Lieferleistungen ausschließlich zu folgenden Zwecken:
    1. Installation auf einem Windows Phone-Gerät in Ihrem Besitz, einschließlich Updates;
    2. Auswerten und Testen der Lieferleistungen;
    3. Entwerfen, Entwickeln oder Testen Ihrer Hardware-, Software- und/oder Serviceproduktangebote ausschließlich in Verbindung mit dem Windows Phone-Gerät; und
    4. Senden von Feedback an Microsoft.
  2. Lizenzbeschränkungen und vorbehaltene Rechte. Diese Vereinbarung gewährt Ihnen eine Lizenz für die Verwendung der Lieferleistungen gemäß Abschnitt 3(a). Microsoft beabsichtigt nicht, die Lieferleistungen oder andere in den Lieferleistungen enthaltene Rechte an geistigem Eigentum an Sie zu verkaufen oder anderweitig zu übertragen. Mit Ausnahme der ausdrücklichen Lizenzgewährung in Abschnitt 3(a) behalten Microsoft und seine Lizenzgeber alle Rechte, Titel und Beteiligungen bezüglich der Lieferleistungen, und Ihnen werden keine anderen Rechte an geistigem Eigentum oder Lizenzrechte gewährt, das heißt weder ausdrücklich noch stillschweigend oder durch Rechtsverwirkung oder anderweitig.
  3. Lizenzbeschränkungen. Vorbehaltlich anders lautender Bestimmungen in dieser Vereinbarung oder soweit gesetzlich zulässig müssen Sie Folgendes unterlassen und dürfen dies auch Dritten nicht gestatten oder Dritte dazu autorisieren:
    1. Die Lieferleistungen reproduzieren, ändern, übersetzen, erweitern, dekompilieren, disassemblieren, zurückentwickeln (Reverse Engineering) oder von den Lieferleistungen abgeleitete Werke erstellen;
    2. die Lieferleistungen verkaufen, vermieten, verleasen oder anderweitig kommerzialisieren;
    3. Unterlizenzen für die Lieferleistungen gewähren oder
    4. die Lieferleistungen Dritten bereitstellen, verfügbar machen oder die Verwendung durch Dritte gestatten, bei denen es sich nicht um Ihre Mitarbeiter oder Vertragspartner handelt, außer dies geschieht mit schriftlicher Genehmigung von Microsoft und gemäß den Bestimmungen in Abschnitt 7 dieser Vereinbarung.
  4. Drittanbietersoftware. Die Lieferleistungen enthalten möglicherweise Software und zugehörige Updates von Drittanbietern ("Drittanbietersoftware"). Für die Verwendung dieser Drittanbietersoftware gelten möglicherweise separate Lizenzvereinbarungen, die zusätzliche Bestimmungen enthalten ("Lizenzvereinbarungen für Drittanbietersoftware"). Zusätzlich zu den Bestimmungen dieser Vereinbarung erklären Sie sich damit einverstanden, diese Lizenzvereinbarungen für Drittanbietersoftware einzuhalten, wenn Sie die Drittanbietersoftware verwenden.
  5. Zusätzliche Bedingungen. Möglicherweise werden Sie aufgefordert, zusätzliche Vertragsbedingungen zu akzeptieren, die für Ihre Installation und die Verwendung anderer Software oder Dienste gelten, die in Verbindung mit dem Windows Phone-Gerät angeboten werden. Diese Vertragsbedingungen sind von den Bedingungen dieser Vereinbarung getrennt und ändern oder ersetzen diese nicht.

4. Support

Die Lieferleistungen werden "wie besehen" bereitgestellt, und Microsoft stellt möglicherweise keine Supportdienste für die Lieferleistungen bereit. Die Lieferleistungen enthalten Vorabversionssoftware, die möglicherweise nicht mit endgültigen kommerziell verfügbaren Produkten kompatibel ist oder nicht ebenso gut funktioniert wie diese. Die Windows Phone-Software ist möglicherweise so konzipiert, dass sie nach einem bestimmten Datum nicht mehr funktioniert. Microsoft ist nicht dafür verantwortlich, die Funktionsfähigkeit des Windows Phone-Geräts oder verlorene Daten wiederherzustellen. Microsoft, seine Lizenzgeber oder seine Zulieferer sind nicht verpflichtet, Vorabversions-Lieferleistungen kommerziell zur Verfügung zu stellen.

5. Feedback

Wenn Sie Feedback zu den Lieferleistungen an Microsoft senden, erteilen Sie Microsoft kostenlos die nicht ausschließliche Lizenz gemäß den in Ihrem Besitz befindlichen oder durch Sie kontrollierten Rechten an geistigem Eigentum, das Feedback in Microsoft-Angebote aufzunehmen, es als Teil dieser Microsoft-Angebote zu verwenden, zu ändern, zu verteilen und anderweitig kommerziell zu nutzen. Sie geben kein Feedback, für das eine Lizenz gilt, gemäß der Microsoft seine Software oder Dokumentation an Dritte lizenzieren muss, da Microsoft Ihr Feedback in diese Software oder Dokumentation aufnimmt.

6. Laufzeit und Kündigung

  1. Laufzeit. Diese Vereinbarung bleibt wirksam, bis sie gekündigt wird.
  2. Kündigung ohne Hintergrund. Sie erklären sich damit einverstanden, dass Microsoft die Vereinbarung jederzeit aus beliebigen Gründen und ohne Haftbarkeit, ohne Vorankündigung und ohne Verpflichtung sofort kündigen kann.
  3. Wirkung einer Kündigung. Bei Kündigung geben Sie auf Aufforderung durch Microsoft alle gemäß der Vereinbarung bereitgestellten Lieferleistungen an Microsoft zurück. Sofern Microsoft Sie nicht anderweitig auffordert, kann jedoch die Windows Phone-Software auf einem Windows Phone-Gerät in Ihrem Besitz installiert bleiben, solange Sie die Software gemäß den Bedingungen der Vereinbarung verwenden.
  4. Fortgeltung. Die Abschnitte 3(b) bis (d), 5, 6, 7, 8 und 9 gelten auch nach Ablauf der Vereinbarung oder nach einer Kündigung.

7. Garantieausschluss

  1. Allgemein. Soweit gesetzlich zulässig werden Ihnen die Lieferleistungen "wie besehen" und mit allen Fehlern bereitgestellt. Das Risiko der Verwendung der Lieferleistungen liegt bei Ihnen. Mit Ausnahme der hier dargelegten Bestimmungen lehnt Microsoft für sich, seine Lizenzgeber und seine Zulieferer ausdrücklich alle weiteren ausdrücklichen, implizierten oder gesetzlichen Garantien ab. Dazu gehören Garantien in Bezug auf Handelsüblichkeit, Eignung für einen bestimmten Zweck, Eigentum und Nichtverletzung von Rechten. Microsoft, seine Lizenzgeber und seine Zulieferer garantieren nicht, dass die Lieferleistungen fehlerfrei sind oder dass der Betrieb der Windows Phone-Geräte sicher oder unterbrechungsfrei ist.
  2. INSTALLIEREN VON WINDOWS PHONE-SOFTWARE AUF EINEM WINDOWS PHONE-GERÄT IN IHREM BESITZ.
    DURCH DAS INSTALLIEREN VON ÜBER DIESES PROGRAMM VERFÜGBAREN WINDOWS PHONE-SOFTWAREUPDATES KANN FOLGENDES GESCHEHEN:
    1. WAHRSCHEINLICH ERLISCHT EINE GELTENDE GARANTIE EINES OEM, ODM ODER MOBILFUNKANBIETERS FÜR DAS JEWEILIGE TELEFON.
    2. MÖGLICHERWEISE VERURSACHEN SIE IRREPARABLE SCHÄDEN AN IHREM TELEFON, BEISPIELSWEISE DEN VERLUST ALLER DATEN. ZU DEN DATEN GEHÖREN SMS-NACHRICHTEN, SPIELINFORMATIONEN UND ANWENDUNGSINFORMATIONEN SOWIE MUSIK, VIDEOS, FOTOS UND E-MAIL-NACHRICHTEN. MÖGLICHERWEISE GEHEN AUCH WEITERE HIER NICHT AUFGEFÜHRTE DATEN VERLOREN.
  3. SIE STIMMEN ZU, AUF JEDEN SUPPORT FÜR IHR WINDOWS PHONE-GERÄT DURCH DEN HERSTELLER DES WINDOWS PHONE-GERÄTS UND DEN MOBILFUNKANBIETER DES NETZWERKS, IN DEM DAS WINDOWS PHONE-GERÄT VERWENDET WIRD, ZU VERZICHTEN. SIE STIMMEN ZU, AUF ALLE ANSPRÜCHE AUF RÜCKGABE IHRES WINDOWS PHONE-GERÄTS AN DEN JEWEILIGEN OEM, ODM ODER MOBILFUNKANBIETER ZU VERZICHTEN.

8. BESCHRÄNKUNG ODER AUSSCHLUSS VON RECHTSMITTELN UND SCHADENERSATZ

Der Umfang, in dem Microsoft, seine Lizenzgeber und seine Zulieferer ausschließlich für direkte Schäden haften, ist auf maximal 5,00 US-$ beschränkt. SIE KÖNNEN KEINE ANDEREN SCHÄDEN GELTEND MACHEN, EINSCHLIESSLICH FOLGESCHÄDEN, ENTGANGENER GEWINNE, SPEZIELLER, INDIREKTER ODER ZUFÄLLIGER SCHÄDEN ODER STRAFSCHADENSERSATZ.

Diese Beschränkung gilt für

  • alles im Zusammenhang mit den Lieferleistungen, Diensten oder Inhalten (einschließlich Code) auf Internetsites von Drittanbietern und
  • Ansprüche aus Vertragsverletzungen, Verletzungen der Garantie, Gewährleistung oder einer Bedingung, verschuldensunabhängiger Haftung, Fahrlässigkeit oder anderen unerlaubten Handlungen (jeweils in dem durch das anwendbare Recht gestatteten Umfang).

Dies gilt auch, wenn Microsoft, seine Lizenzgeber oder seine Zulieferer von der Möglichkeit der Schäden wussten oder hätten wissen müssen.

9. Sonstiges

  1. Beziehung. Durch diese Vereinbarung entsteht keine Partnerschaft, kein Joint Venture und keine Agenturbeziehung zwischen den Parteien, und es wird kein Franchise gewährt.
  2. Mitteilungen. Microsoft kann Ihnen auf elektronischem oder physischem Weg Mitteilungen an die auf der ersten Seite der Vereinbarung genannten Kontakte und Standorte senden. Sie benachrichtigen Microsoft umgehend schriftlich über Änderungen dieser Informationen.
  3. Gerichtliche Zuständigkeiten und anzuwendendes Recht. Für diese Vereinbarung gelten die Gesetze des Bundesstaats Washington, USA. Wenn ein Bundesgericht zuständig ist, erklären sich die Parteien mit der ausschließlichen Rechtsprechung und dem Gerichtsstand der Bundesgerichte von King County, Washington, USA, einverstanden. Andernfalls erklären sich die Parteien mit der ausschließlichen Rechtsprechung und dem Gerichtsstand des Superior Court von King County, Washington, USA, einverstanden.
  4. Anwaltsgebühren. Wenn Microsoft oder Sie Anwälte beauftragen, um Teile dieser Vereinbarung durchzusetzen, hat die obsiegende Partei Anspruch auf Erstattung ihrer angemessenen Anwaltsgebühren, Kosten und anderen Ausgaben, einschließlich der Kosten und Gebühren, die durch Revision oder in einem Insolvenzverfahren oder einem ähnlichen Verfahren entstanden sind.
  5. Abtretung. Sie dürfen die Vereinbarung nicht ohne vorherige schriftliche Genehmigung durch Microsoft abtreten.
  6. Steuern. Sie tragen die alleinige Verantwortung für alle mit dem Erhalt oder der Nutzung der Lieferleistungen verbundenen Steuern.
  7. Exportbeschränkungen. Die Lieferleistungen unterliegen den Exportgesetzen und -regelungen der USA. Sie sind verpflichtet, alle örtlichen und internationalen Exportgesetze und -regelungen einzuhalten, die für die Lieferleistungen gelten. Zu diesen Gesetzen gehören Einschränkungen im Hinblick auf Bestimmungsorte, Endbenutzer und Endbenutzung. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.microsoft.com/exporting.
  8. Verzichtserklärung. Wenn eine Partei ein Recht oder ein Rechtsmittel nicht oder mit Verzögerung ausübt, stellt dies keinen Verzicht auf dieses oder irgendein anderes Recht oder Rechtsmittel dar.
  9. Salvatorische Klausel. Falls ein zuständiges Gericht eine Bestimmung dieser Vereinbarung für illegal, ungültig oder nicht durchsetzbar erklärt, behalten die restlichen Bestimmungen weiterhin in vollem Umfang ihre Gültigkeit.
  10. Integration und Änderung.
    1. Gesamte Vereinbarung. Diese Vereinbarung (einschließlich Anlagen) stellt die gesamte Vereinbarung zwischen den Parteien hinsichtlich des Vertragsgegenstands dar.
    2. Zusatzvereinbarung. Diese Vereinbarung kann nur durch eine von beiden Parteien unterzeichnete Zusatzvereinbarung geändert werden.
War diese Seite hilfreich?
Zusätzliches Feedback?
Vielen Dank! Wir freuen uns über Ihr Feedback.
Folgen Sie uns Twitter Blog Facebook Twitter Blog Facebook Webchats line