Microsoft Lumia SDKs

Symbol für SensorCore SDK
SensorCore SDK 1.2-Vorschau

Die neue Sensorhardware der neuesten Lumia-Smartphones ermöglicht die Entwicklung von Lifelogging-Apps, die Bewegungs- und Standortinformationen erfassen. Mit SensorCore-Technologie ausgestattete Lumia-Geräte nutzen Sensordaten praktisch ohne Auswirkungen auf die Akkulaufzeit.

Symbol für Imaging SDK
Imaging SDK 3.0

Sie erhalten Zugriff auf eine leistungsstarke Bibliothek mit innovativen Bildbearbeitungstools für Windows- und Windows Phone-Geräte. Das Imaging SDK 3.0 ist auf hohe Leistung und geringen Speicherbedarf ausgelegt und macht die Bearbeitung hochauflösender Bilder zum reinen Vergnügen.

Weitere Informationen zur SensorCore SDK 1.2-Vorschau

Die Lumia SensorCore-APIs werden nach und nach mit den Windows 10-APIs zusammengeführt. Sie sollten die Lumia SensorCore-Schrittzähler und Aktivitätsmonitor-APIs in Ihrer App auf die entsprechenden Windows 10-APIs aktualisieren:

Leider ist für Place Monitor und Track Point Monitor keine entsprechende Windows 10-API verfügbar. Obwohl ältere Windows Phone-Geräte diese APIs noch für einige Zeit unterstützen werden, sollten Sie damit beginnen, diese APIs aus Ihren Apps zu entfernen.

Da die Win10-APIs zunächst nur eingeschränkt unterstützt werden, sollten Sie in Betracht ziehen, die SensorCore- und Plattform-APIs parallel einzusetzen, bis mehr Geräte verfügbar sind, die die Windows 10-APIs unterstützen.

Features und Funktionen

Die folgenden Features sind im SensorCore SDK enthalten:

  • Win10-Kompatibilität. Die Lumia SensorCore SDK 1.2-Vorschau unterstützt die Entwicklung von Windows 10-UWP-Anwendungen
  • Leistungs- und speichereffiziente Anwendungen
  • Sichere Datenspeicherung
  • Sofortiger Zugriff auf den Datenverlauf
  • Anpassung an geänderte Aktivitäten
  • Nutzung des Schrittzählers
  • Einbinden von Daten bekannter Orte des Benutzers
  • Zugriff auf zurückliegende Überwachungspunkte
  • Kombination mit Windows Phone 8.1

Weitere Informationen finden Sie in der SensorCore SDK-Dokumentation.

Beispiel-Apps

Die Lumia Developer Library bietet voll funktionsfähige Beispiel-Apps inklusive vollständigem Quellcode, über die Sie einige der Features und Möglichkeiten des SDKs erforschen können.

Beispiel-Apps für das SensorCore SDK und weitere Beispielprojekte

Neues beim Imaging SDK 3.0

Das Imaging SDK basiert auf einer bewährten Technologie. Wir verwenden dasselbe SDK zur Erstellung unserer eigenen Apps für die Bildbearbeitung, z. B. Creative Studio. Viele Entwickler verwenden das Lumia Imaging SDK, um beeindruckende Bildbearbeitungstools für Windows- und Windows Phone-Benutzer zu erstellen.

Neue Features und Funktionen

Highlights des Imaging SDK 3.0:

  • Win10-Kompatibilität. Unterstützt die Entwicklung von Windows 10-UWP-Anwendungen.
  • GPU-Bildverarbeitung. Die Anwendungsleistung wurde durch Nutzung der GPU verbessert.
  • Videoframeverarbeitung. Microsoft Media Foundation Transform (MFT) enthalten, ermöglicht das Anwenden der Effekte auf Videoframes.
  • Windows-Interoperabilität. Unterstützt das Rendern in SwapChainPanel-Elementen sowie das Rendern in oder mit den neuen Windows 10-Bilderstellungs-APIs.
  • Informationen zu gültigen Bereichen für Eigenschaftswerte sind jetzt zur Laufzeit verfügbar. Dadurch können Sie problemlos die Werte für Schieberegler an den unterstützten Bereich anpassen.
  • Windows Phone 8.0 und Windows Phone 8.1 Silverlight werden nicht mehr unterstützt. Für Entwickler, die für diese Umgebung entwickeln, ist das Imaging SDK 2.0 verfügbar.

Weitere Informationen finden Sie in der Imaging SDK-Dokumentation.

Beispiel-Apps

Die Lumia Developer Library bietet voll funktionsfähige Beispiel-Apps inklusive vollständigem Quellcode, über die Sie einige der Features und Möglichkeiten des SDKs erforschen können.

Beispiel-Apps für das Imaging SDK und weitere Beispielprojekte

War diese Seite hilfreich?
Zusätzliches Feedback?
Vielen Dank! Wir freuen uns über Ihr Feedback.
Folgen Sie uns Twitter Blog Facebook Twitter Blog Facebook Webchats line