MICROSOFT-SOFTWARE-LIZENZBEDINGUNGEN

Microsoft Enterprise-Windows-Treiberkit

  • Windows Software Development Kit für Windows 10
  • Windows-Treiberkit für Windows 10
  • Visual C++ Build Tools 2015

Diese Lizenzbedingungen stellen einen Vertrag zwischen Microsoft Corporation (oder je nach Ihrem Standort einem verbundenen Unternehmen) und Ihnen dar. Lesen Sie die Bedingungen bitte aufmerksam durch. Sie gelten für die Vorabversion der oben genannten Software, die ggf. auch die Medien umfasst, auf denen Sie sie erhalten haben. Die Begriffe gelten auch für sämtliche

  • Updates,
  • Ergänzungen,
  • Internetbasierte Dienste und
  • Supportdienste von Microsoft

für diese Software, sofern diese nicht von anderen Bedingungen begleitet werden. Wenn dies der Fall ist, gelten die begleitenden Bedingungen.

Durch die Verwendung der Software erkennen Sie diese Bestimmungen an. Falls Sie die Bestimmungen nicht annehmen, sind Sie nicht berechtigt, die Software zu verwenden.
*******************************************************************
Wenn Sie diese Lizenzbedingungen einhalten, haben Sie die untenstehenden, unbefristeten Rechte.

  1. INSTALLATIONS- UND NUTZUNGSRECHTE.
    1. Installation und Nutzungsrechte. Ein Benutzer darf eine beliebige Anzahl von Kopien der Software installieren und auf Ihren Geräten zum Gestalten, Entwickeln und Testen Ihrer Programme verwenden. Zudem kann die Installation, Nutzung und/oder Bereitstellung über ein Netzwerkverwaltungssystem oder als Teil eines Desktopimage erfolgen. Hier kann eine beliebige Anzahl Kopien der Software auf Computergeräten in Ihrem internen Unternehmensnetzwerk zum Gestalten, Entwickeln und Testen Ihrer Programme verwendet werden, die auf einem Microsoft-Betriebssystem ausgeführt werden. Jede Kopie muss vollständig sein, einschließlich aller Urheberrechts- und Markenhinweise. Endbenutzer müssen den Bestimmungen, die die Software schützen, sowie diesen Lizenzbedingungen zustimmen.
    2. Enthaltene Microsoft-Programme. Die Software enthält andere Microsoft-Programme. Diese Lizenzbedingungen regeln Ihre Nutzung der enthaltenen Microsoft-Programme.
    3. Dienstprogramme. Die Software enthält bestimmte Komponenten, die in der Dienstprogrammliste unter folgendem Link angegeben sind: http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=524839 . Je nach spezifischer Edition der Software entspricht die Anzahl der Dienstprogrammdateien, die Sie mit der Software erhalten, möglicherweise nicht der Anzahl der Dienstprogramme, die in der Liste aufgeführt sind. Sofern nicht für spezifische Dateien in der Liste der Dienstprogramme anders festgelegt, dürfen Sie die Dienstprogramme, die Sie mit der Software erhalten, auf den Computern von Drittanbietern kopieren und installieren. Diese Dienstprogramme können nur zum Debuggen und Bereitstellen Ihrer Programme und Datenbanken verwendet werden, die Sie mit der Software entwickelt haben. Sie müssen alle auf den Computern von Drittanbietern installierten Dienstprogramme löschen, (i) wenn Sie mit dem Debuggen oder Bereitstellen Ihrer Programme fertig sind, oder (ii) innerhalb von dreißig (30) Tagen nach der Installation der Dienstprogramme auf diesem Computer. Wir können dieser Liste von Zeit zu Zeit zusätzliche Dateien hinzufügen.
    4. Build-Serverliste. Die Software enthält bestimmte Komponenten, die Sie in der Build-Serverliste unter folgendem Link finden: http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=524838 . Sie können Kopien der aufgeführten Dateien auf Ihren Buildcomputern installieren, allerdings nur zum Kompilieren, Erstellen, Überprüfen und Archivieren Ihrer Programme. Diese Komponenten können nur zum Erstellen und Konfigurieren der internen Buildsysteme in Ihrer Organisation zur Unterstützung Ihrer internen Buildumgebung verwendet werden. Diese Komponenten bieten keine externen Verbreitungsrechte an der Software und erlauben es Ihnen nicht, eine Buildumgebung als Dienst an Dritte bereitzustellen. Wir können dieser Liste von Zeit zu Zeit zusätzliche Dateien hinzufügen.
    5. Programme von Drittanbietern. Die Software enthält möglicherweise Drittanbietercode, den nicht der Drittanbieter, sondern Microsoft im Rahmen dieses Vertrags an Sie lizenziert. Hinweise zu dem ggf. enthaltenen Drittanbietercode sind nur zu Informationszwecken und in der Datei credits.rtf oder ThirdPartyNotices.txt enthalten, die mit der Software bereitgestellt wird.
  2. ZUSÄTZLICHE LIZENZANFORDERUNGEN UND/ODER NUTZUNGSRECHTE.
    1. Verbreitbarer Code. Die Software enthält Code, den Sie in Programmen weiterverbreiten dürfen, die Sie entwickeln, wenn Sie die unten angegebenen Bestimmungen einhalten.
      1. Recht zur Nutzung und Verbreitung. Die unten aufgeführten Code- und Textdateien sind „Verbreitbarer Code“.
        1. REDIST.TXT-Dateien. Sie können den in den REDIST.TXT-Dateien aufgeführten Code in Objektcodeform sowie sämtliche Dateien in der REDIST-Liste unter folgendem Link kopieren und verbreiten: http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=294840 .
        2. Drittanbieter-Verbreitung. Sie können den Distributoren Ihrer Programme das Kopieren und Verbreiten des verbreitbaren Codes als Teil dieser Programme erlauben.
      2. Distributionsanforderungen. Für jeden verbreitbaren Code müssen Sie
        1. diesem in Ihren Programmen bedeutende primäre Funktionalität zuweisen;
        2. bei verbreitetem Code mit der Dateierweiterung „.lieb“ nur die Ergebnisse der Ausführung dieses verbreitbaren Codes durch einen Linker mit Ihrem Programm verbreiten;
        3. den verbreitbaren Code in einem Setupprogramm nur als Teil dieses Setupprogramms ohne Modifikation verbreiten;
        4. Distributoren und externe Endbenutzer den Bedingungen zustimmen lassen, die ihn mindestens in dem gleichen Rahmen schützen wie dieser Vertrag;
        5. Ihren gültigen Urheberrechtshinweis für Ihre Programme zeigen und
        6. Microsoft von sämtlichen Forderungen, einschließlich Anwaltsgebühren, hinsichtlich der Verbreitung oder Nutzung Ihrer Programme schadlos halten.
      3. Einschränkungen bei der Verbreitung. Sie sind nicht berechtigt,
        1. Urheberrechts-, Marken- oder Patenthinweise im verbreitbaren Code zu ändern;
        2. die Marken von Microsoft in den Namen Ihrer Programme oder auf eine Art zu verwenden, die suggeriert, dass Ihre Programme von Microsoft stammen oder befürwortet werden;
        3. den verbreitbaren Code für die Ausführung auf einer anderen Plattform als der Windows-Plattform zu verteilen;
        4. verbreitbaren Code in schädliche, betrügerische oder nicht gesetzeskonforme Programme einzufügen;
        5. den Quellcode jeglichen verbreitbaren Codes zu ändern oder zu verteilen, damit jeder Teil davon einer exklusiven Lizenz unterliegt. Eine exklusive Lizenz erfordert als Bedingung der Nutzung, Modifizierung oder Verbreitung, dass
          1. der Code offengelegt oder in Quellcodeform verbreitet werden kann oder
          2. andere das Recht zum Ändern erhalten.
      4. Verteilungsrechte für Features, die mit der Software bereitgestellt werden.
        1. Windows-App-Anforderungen. Falls Sie Ihr Programm im Windows Store zur Verfügung stellen möchten, muss das Programm die Zertifizierung gemäß Definition und Beschreibung in der App-Entwicklervereinbarung erfüllen, die derzeit unter „msdn.microsoft.com/de-de/library/windows/apps/hh694058.aspx“ verfügbar ist.
        2. Bing Karten. Die Software enthält möglicherweise Features, die Inhalte wie Karten, Bilder und andere Daten über die Anwendungsprogrammierschnittstelle von Bing Karten (die „Bing Karten-API“) oder eine Nachfolgermarke abrufen, um Berichte zu erstellen, die Daten auf Karten, Luftbildern oder Hybrid-Bildern anzeigen. Falls diese Features enthalten sind, können Sie diese Features verwenden, um dynamische oder statische Dokumente nur in Verbindung mit und durch Methoden und Zugangsarten zu erstellen und anzuzeigen, die in die Software integriert sind. Sie können eine Datenbank mit Entitätsinformationen, einschließlich Unternehmensnamen, Adressen und Geocodes, die über die Bing Karten-API verfügbar sind, nicht anderweitig kopieren, speichern, archivieren oder erstellen. Sie können die Bing Karten-API nicht verwenden, um sensorbasierte Tipps/Routingpläne bereitzustellen, und können keine Straßenverkehrsdaten oder API für Karten aus der Vogelperspektive verwenden, da der zugeordnete Inhalt ebenso den zusätzlichen Nutzungsbedingungen unter folgendem Link unterliegt: http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=21969 .
  3. Zusätzliche Zuordnung-APIs. Die Software enthält möglicherweise Anwendungsprogrammierschnittstellen, die Karten und andere zugehörige Zuordnungsfeatures und -dienste bereitstellen, die nicht von Bing („Zusätzliche Zuordnung-APIs“) bereitgestellt werden. Diese zusätzlichen Zuordnung-APIs unterliegen den zusätzlichen Nutzungsbedingungen und erfordern möglicherweise die Zahlung von Gebühren an Microsoft und/oder Drittanbieter basierend auf der Nutzung oder dem Umfang der Nutzung dieser zusätzlichen Zuordnung-APIs. Diese Nutzungsbedingungen werden bereitgestellt, wenn Sie die erforderlichen Lizenzschlüssel abrufen, um diese zusätzlichen Zuordnung-APIs zu verwenden, oder wenn Sie die Dokumentation zur Nutzung dieser zusätzlichen Zuordnung-APIs ansehen oder empfangen.
  4. Pushbenachrichtigungen. Der Microsoft-Pushbenachrichtigungsdienst kann nicht zum Senden von Benachrichtigungen verwendet werden, die unternehmenskritisch sind oder anderweitig über Leben oder Tod entscheiden, einschließlich und nicht beschränkt auf kritische Benachrichtigungen im Zusammenhang mit medizinischen Geräten oder Bedingungen. MICROSOFT SCHLIESST AUSDRÜCKLICH SÄMTLICHE GEWÄHRLEISTUNGEN DAFÜR AUS, DASS DIE NUTZUNG DES MICROSOFT-PUSHBENACHRICHTIGUNGSDIENSTS ODER DIE ZUSTELLUNG VON BENACHRICHTIGUNGEN DURCH DEN MICROSOFT-PUSHBENACHRICHTIGUNGSDIENST UNUNTERBROCHEN, FEHLERFREI IST BZW. DASS ANDERWEITIG GARANTIERT IST, DASS SIE AUF ECHTZEITBASIS ERFOLGT.
  5. Spracherkennungs-Namespace-API. Um in einem Programm die Spracherkennungsfunktion über die Spracherkennungs-Namespace-APIs nutzen zu können, muss ein Spracherkennungsdienst unterstützt werden. Während der Spracherkennung (beispielsweise bei Verwendung einer vordefinierten Grammatik) muss der Dienst möglicherweise mit dem Netzwerk verbunden sein. Darüber hinaus kann der Dienst zur Bereitstellung und Verbesserung der Spracherkennung auch sprachbezogene Daten sammeln. Die sprachbezogenen Daten können unter anderem Informationen wie die Grammatikgröße und die Zeichenfolgen in einer Grammatik beinhalten.

    Damit ein Benutzer die Spracherkennung auf dem Telefon nutzen kann, muss er zudem bestimmte Nutzungsbedingungen akzeptieren. In den Nutzungsbedingungen wird der Benutzer darauf hingewiesen, dass die im Zusammenhang mit dem Spracherkennungsdienst verwendeten Daten erfasst und zur Bereitstellung und Verbesserung des Dienstes verwendet werden. Wenn ein Benutzer die Nutzungsbedingungen ablehnt und die Anwendung einen Spracherkennungsversuch unternimmt, wird ein Fehler an die Anwendung zurückgegeben.
  6. API-Nutzung. Wir können Daten in Verbindung mit der API-Nutzung eines Programms überwachen und sammeln, um Microsoft-Produkte und -Dienste bereitzustellen, zu verbessern und zu personalisieren. Die von Microsoft in Verbindung mit der API-Nutzung Ihres Programms durchgeführte Überwachung und Sammlung von Endbenutzerdaten unterliegt der Microsoft-Datenschutzbestimmung für Verbraucher.
  7. Positionsframework. Die Software beinhaltet möglicherweise eine Positionsframeworkkomponente, die Ortungsdienste in Programmen unterstützt. Neben den weiteren Beschränkungen dieser Vereinbarung sind bei Verwendung der Positionsframeworkkomponente oder der restlichen Software zudem alle lokal geltenden Gesetze und Vorschriften einzuhalten.
  8. Zugriff auf die Geräte-ID. Die Software enthält möglicherweise eine Komponente zur Ermittlung der ID des Geräts, auf dem das Programm ausgeführt wird. Neben den weiteren Beschränkungen dieser Vereinbarung sind bei Verwendung der Zugriffskomponente für die Geräte-ID oder der restlichen Software zudem alle lokal geltenden Gesetze und Vorschriften einzuhalten.
  9. PlayReady-Unterstützung. Die Software kann den Windows-Emulator beinhalten. Dieser enthält PlayReady, die Inhaltszugriffstechnologie von Microsoft. Inhaltsbesitzer schützen mithilfe der Microsoft PlayReady-Inhaltszugriffstechnologie ihr geistiges Eigentum einschließlich urheberrechtlich geschützter Inhalte. Diese Software verwendet PlayReady-Technologie für den Zugriff auf PlayReady- bzw. WMDRM-geschützte Inhalte. Microsoft kann die Fähigkeit der Software zur Nutzung von PlayReady-geschützten Inhalten unter anderem sperren, (i) wenn eine tatsächliche oder potenzielle Verletzung der PlayReady-Technologie auftritt, (ii) um die Robustheit zu verbessern und (iii) wenn Inhaltsbesitzer die Sperrung benötigen, da die Software Nutzungsbeschränkungen des Inhalts nicht ordnungsgemäß erzwingt. Die Sperrung sollte keinen Einfluss auf ungeschützte Inhalte oder Inhalte haben, die durch andere Inhaltszugriffstechnologien geschützt sind. Inhaltsbesitzer können Sie auffordern, für den Zugriff auf ihre Inhalte ein PlayReady-Upgrade durchzuführen. Wenn Sie das Upgrade ablehnen, haben Sie keinen Zugriff auf Inhalte, für die das Upgrade erforderlich ist, und können unter Umständen auch andere Betriebssystem-Updates oder -Upgrades nicht installieren.
  10. Paket-Manager. Die Software kann Paket-Manager wie NuGet beinhalten, die Ihnen die Möglichkeit bieten, weitere Softwarepakete von Microsoft und Drittanbietern für Ihre Anwendung herunterzuladen. Diese Pakete unterliegen einer eigene Lizenzen und sind nicht Teil dieser Vereinbarung. Microsoft übernimmt weder die Verteilung noch die Lizenzierung oder Garantien für irgendwelche Pakete von Drittanbietern.
  11. Schriftartkomponenten. Während der Ausführung der Software können Sie Inhalte mit den damit bereitgestellten Schriftarten anzeigen und drucken. Sie können Schriftarten ausschließlich gemäß ihren Einbettungsbeschränkungen in Inhalte einbetten und zum Drucken von Inhalten vorübergehend auf einen Drucker oder ein anderes Ausgabegerät herunterladen.
  12. Hinweis zum visuellen Standard H.264/AVD und zum Videostandard VC-1. Diese Software kann die Decodiertechnik H.264/MPEG-4 AVC bzw. VD-1 beinhalten. Für MPEG LA, L.L.C. ist folgender Hinweis erforderlich:
    • DIESES PRODUKT IST GEMÄSS DEN AVC- UND VC-1-PATENTPORTFOLIOLIZENZEN FÜR DEN PERSÖNLICHEN UND NICHT KOMMERZIELLEN GEBRAUCH DURCH EINEN VERBRAUCHER FÜR FOLGENDE ZWECKE LIZENZIERT: (i) CODIEREN VON VIDEOS GEMÄSS DEN ZUVOR GENANNTEN STANDARDS („VIDEOSTANDARDS“) UND/ODER (ii) DECODIEREN VON AVC- UND VC-1-VIDEOS, DIE VON VERBRAUCHERN BEI PRIVATEN UND NICHT KOMMERZIELLEN AKTIVITÄTEN CODIERT WURDEN UND/ODER VON EINEM ANBIETER STAMMEN, DER EINE LIZENZ ZUR BEREITSTELLUNG SOLCHER VIDEOS BESITZT. KEINE DER LIZENZEN GILT FÜR ANDERE PRODUKTE, UNABHÄNGIG DAVON, OB EIN SOLCHES PRODUKT IM UMFANG EINES EINZELNEN ARTIKELS IN DIESER SOFTWARE ENTHALTEN IST. ES WERDEN WEDER DIREKT NOCH INDIREKT LIZENZEN FÜR IRGENDWELCHE ANDEREN VERWENDUNGSZWECKE GEWÄHRT. WEITERE INFORMATIONEN ERHALTEN SIE VON MPEG LA, LLC. SIEHE „WWW.MPEGLA.COM“.
    Zur Klarstellung ist zu vermerken, dass dieser Hinweis keinerlei Einschränkung oder Verbot der Softwarenutzung für den normalen Geschäftsgebrauch darstellt, der sich speziell auf dieses Unternehmen bezieht und (i) keine Weitergabe der Software an Dritte und (ii) keine Erstellung von Inhalten mit den VIDEOSTANDARD-konformen Technologien zur Weitergabe an Dritte beinhaltet.
  13. INTERNETBASIERTE DIENSTE: Microsoft bietet zusammen mit der Software internetbasierte Dienste an. Diese können jederzeit von Microsoft geändert oder widerrufen werden.
    1. Zustimmung für internetbasierte Dienste. Die Software stellt über das Internet eine Verbindung zu Computersystemen von Microsoft oder Dienstanbietern her. Sie werden bei einem Verbindungsaufbau nicht immer explizit diesbezüglich informiert. In bestimmten Fällen können Sie diese Funktionen deaktivieren oder deren Nutzung unterlassen. Microsoft verwendet diese Informationen nicht, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzbestimmungen unter folgendem Link: http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=522457 . Durch die Nutzung der Software stimmen Sie zu, dass Microsoft Ihre Daten entsprechend den Datenschutzbestimmungen sammeln und verwenden darf.
      1. Computerinformationen. Die folgenden Funktionen nutzen Internetprotokolle, die an entsprechende Systeme Computerinformationen wie Ihre IP-Adresse, den Betriebssystem- und den Browsertyp, den Namen und die Version der von Ihnen verwendeten Software sowie den Sprachcode des Geräts, auf dem Sie die Software installiert haben, übermittelt. Microsoft verwendet diese Informationen, um die internetbasierten Dienste für Sie zur Verfügung zu stellen.
        • Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit (Customer Experience Improvement Program, CEIP). Diese Software verwendet CEIP. CEIP sendet Microsoft automatisch Informationen über Ihre Hardware und die Nutzung Ihrer Software. Wir verwenden diese Informationen nicht, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren. CEIP lädt zudem in regelmäßigen Abständen eine kleine Datei auf Ihren Computer herunter. Diese Datei hilft uns, Informationen bezüglich Problemen zu sammeln, die während der Nutzung der Software auftreten. Wenn neue Hilfeinformationen zu Fehlern zur Verfügung stehen, werden diese möglicherweise ebenfalls automatisch heruntergeladen. Weitere Informationen zum CEIP und zu dessen Deaktivierung finden Sie unter folgendem Link: http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=525878 .
        • Digitale Zertifikate. Die Software verwendet digitale Zertifikate. Diese digitalen Zertifikate dienen zur Bestätigung der Identität von Internetnutzern, die mit dem X.509-Standard verschlüsselte Informationen senden. Sie können auch zur digitalen Signatur von Dateien und Makros genutzt werden, um die Integrität und die Herkunft der Dateiinhalte zu verifizieren. Die Software ruft ggf. über das Internet Zertifikate ab und aktualisiert Widerrufslisten.
        • Fehlerberichte. Diese Software sendet automatisch Fehlerberichte an Microsoft. Diese Berichte enthalten Informationen zu in der Software aufgetretenen Problemen. Mitunter beinhalten Berichte Informationen über andere Programme, die mit der Software interagieren. Die Berichte können unbeabsichtigt persönliche Informationen enthalten. Ein Bericht mit einer Momentaufnahme des Computerspeichers kann beispielsweise Ihren Namen enthalten. Auch Teile eines Dokuments, an dem Sie arbeiten, können enthalten sein. Microsoft verwendet diese Informationen nicht, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren. Weitere Informationen zu Fehlerberichten finden Sie unter folgendem Link: http://oca.microsoft.com/en/dcp20.asp .
        • Zertifizierungskit für Windows-Apps. Um sicherzustellen, dass Sie stets über die aktuellen Zertifizierungstests verfügen, prüft diese Software beim Start regelmäßig unter „download.microsft.com“ eine Datei mit einem Zertifizierungskit für Windows-Apps auf verfügbare Updates. Wenn ein Update verfügbar ist, wird ein Link zu einer Website bereitgestellt, von der Sie das Update herunterladen können. Sie dürfen das Zertifizierungskit für Windows-Apps ausschließlich zum Testen Ihrer Programme verwenden, bevor Sie diese für eine potenzielle Microsoft Windows-Zertifizierung einreichen und in den Microsoft Windows Store einstellen. Die erhaltenen Ergebnisse dienen ausschließlich zu Informationszwecken. Microsoft ist nicht verpflichtet, (i) Ihnen eine Windows-Zertifizierung für Ihre Programme zu erteilen und/oder ii) Ihr Programm in den Microsoft Windows Store aufzunehmen.
          • Digitale Rechteverwaltung von Microsoft für Silverlight.
            Wenn Sie für die Wiedergabe von Inhalt, der mit der digitalen Rechteverwaltung (DRM) von Microsoft geschützt ist, Silverlight verwenden, kann die Software automatisch zur Wiedergabe des Inhalts
            • Mediennutzungsrechte von einem Rechteserver im Internet anfordern und
            • verfügbare DRM-Aktualisierungen herunterladen und installieren.
            Weitere Informationen zu dieser Funktion, einschließlich Anweisungen zum Deaktivieren automatischer Aktualisierungen, finden Sie unter folgendem Link: http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=147032 .
        • Webinhaltsfunktionen. In der Software enthaltene Funktionen können zugehörige Inhalte von Microsoft abrufen und Ihnen zur Verfügung stellen. Zur Bereitstellung dieser Inhalte senden diese Funktionen Microsoft Informationen über den Betriebssystemtyp, den Namen und die Version der von Ihnen verwendeten Software, den Browsertyp sowie den Sprachcode des Geräts, auf dem die Software installiert ist. Zu diesen Funktionen zählen beispielsweise ClipArt, Vorlagen, Onlineschulungen, Onlineunterstützung, die Hilfe und die Apps-Hilfe. Sie können die Webinhaltsfunktionen auch deaktivieren.
      2. Verwendung von Informationen. Wir können Computerinformationen, Fehlerberichte und CEIP-Informationen zur Verbesserung unserer Software und Dienste verwenden. Wir geben diese Informationen unter Umständen auch an Dritte, wie etwa Hardware- und Softwareanbieter, weiter. Diese können die Informationen nutzen, um die Ausführung ihrer Produkte mit Microsoft-Software zu verbessern.
      3. Missbrauch von internetbasierten Diensten. Sie dürfen diese Dienste in keiner Weise verwenden, die den Diensten schaden oder die Nutzung der Dienste durch Dritte beeinträchtigen könnte. Versuche, sich mithilfe der Dienste unautorisiert Zugriff auf einen Dienst, auf Daten, auf ein Konto oder auf ein Netzwerk zu verschaffen, sind untersagt.
  14. LIZENZUMFANG. Die Software wird lizenziert, nicht verkauft. Dieser Vertrag gewährt Ihnen lediglich einige Rechte hinsichtlich der Nutzung der Software. Microsoft behält sich alle übrigen Rechte vor. Sie dürfen die Software nur wie in diesem Vertrag ausdrücklich gestattet verwenden, es sei denn, geltende Gesetze gewähren Ihnen ungeachtet dieser Einschränkung weitere Rechte. Dabei müssen Sie alle technischen Einschränkungen der Software befolgen, die lediglich bestimmte Nutzungsarten zulassen. Folgendes ist untersagt:
    1. Umgehen technischer Einschränkungen der Software,
    2. Zurückentwickeln (Reverse Engineering), Dekompilieren oder Disassemblieren der Software, es sei denn, dies ist durch das anwendbare Recht ungeachtet dieser Einschränkung ausdrücklich gestattet (dann allerdings nur, soweit dies gesetzlich zulässig ist)
    3. Anfertigen einer größeren Anzahl von Kopien der Software als in diesem Vertrag angegeben oder durch das anwendbare Recht ungeachtet dieser Einschränkung ausdrücklich gestattet
    4. Veröffentlichen der Software, damit andere sie kopieren können
    5. Vermieten, Verleasen oder Verleihen der Software
    6. Übertragen der Software oder dieser Vereinbarung an Dritte
    7. Verwenden der Software für kommerzielle Softwarehostingdienste
  15. .NET FRAMEWORK-SOFTWARE. Die Software enthält Microsoft .NET Framework-Software. Diese Software ist Teil von Windows. Die Lizenzbedingungen für Windows gelten für die Nutzung der .NET Framework-Software.
  16. SICHERUNGSKOPIE. Sie können eine einzelne Sicherungskopie der Software erstellen. Sie dürfen diese nur zur Neuinstallation der Software verwenden.
  17. DOKUMENTATION. Jede Person, die einen gültigen Zugriff auf Ihren Computer oder Ihr internes Netzwerk besitzt, darf die Dokumentation zu internen Referenzzwecken kopieren und verwenden.
  18. EXPORTBESCHRÄNKUNGEN. Die Software unterliegt den Exportgesetzen und -regelungen der USA. Sie müssen alle nationalen und internationalen Exportgesetze und -vorschriften einhalten, die für die Software gelten. Zu diesen Gesetzen gehören Einschränkungen hinsichtlich Bestimmungsorten, Endbenutzern und Endnutzung. Weitere Informationen finden Sie unter www.microsoft.com/exporting.
  19. SUPPORTDIENSTE. Da diese Software „wie besehen“ bereitgestellt wird, stellen wir möglicherweise keine Supportdienste für sie bereit.
  20. GESAMTE VEREINBARUNG. Dieser Vertrag und die Bestimmungen für Ergänzungen, Updates, internetbasierte Dienste und Supportdienste, die Sie verwenden, stellen den gesamten Vertrag für die Software und Supportdienste dar.
  21. GELTENDES RECHT.
    1. Vereinigte Staaten. Wenn Sie die Software in den Vereinigten Staaten erworben haben, regelt das Gesetz des US-Bundesstaats Washington unter Ausschluss des Kollisionsrechts die Auslegung dieser Vereinbarung und gilt für Ansprüche, die aus einer Vertragsverletzung entstehen. Alle übrigen Ansprüche werden durch die Gesetze des Staates geregelt, in dem Sie ansässig sind. Hierzu zählen Ansprüche im Rahmen der Verbraucherschutzgesetze des Staates, der Gesetze gegen unlauteren Wettbewerb sowie im Rahmen des Schadenersatzrechts.
    2. Außerhalb der Vereinigten Staaten. Wenn Sie die Software in einem anderen Land erworben haben, gelten die Gesetze dieses Landes.
  22. RECHTSWIRKUNG. Dieser Vertrag beschreibt bestimmte gesetzliche Rechte. Möglicherweise besitzen Sie nach den Gesetzen Ihres Landes weitergehende Rechte. Möglicherweise besitzen Sie auch Rechte im Hinblick auf die Partei, von der Sie die Software erworben haben. Dieser Vertrag ändert Ihre Rechte gemäß den Gesetzen Ihres Landes nicht, sofern die Gesetze Ihres Landes dies nicht gestatten.
  23. HAFTUNGSAUSSCHLUSS. Die Software wird „wie besehen“ lizenziert. Das Risiko der Verwendung liegt bei Ihnen. Microsoft übernimmt keine ausdrücklichen Gewährleistungen oder Garantien. Möglicherweise besitzen Sie gemäß den lokalen Gesetzen zusätzliche Rechte als Verbraucher oder gesetzliche Garantien, die durch diesen Vertrag nicht geändert werden können. Im größtmöglichen durch die lokalen Gesetze zulässigen Umfang schließt Microsoft die impliziten Garantien der Handelsüblichkeit, Eignung für einen bestimmten Zweck und Nichtverletzung von Rechten Dritter aus.
    FÜR AUSTRALIEN – Sie besitzen gemäß dem Verbraucherschutzgesetz Australiens gesetzliche Garantien. Keine Bestimmung dieses Vertrags wirkt sich auf diese Rechte aus.
  24. EINSCHRÄNKUNG UND AUSSCHLUSS VON RECHTSMITTELN UND SCHADENERSATZ. Sie können von Microsoft und dessen Zulieferern lediglich Schadenersatz für direkte Schäden bis zu einer Höhe von 5,00 USD erhalten. Sie können keinen Schadenersatz für andere Schäden erhalten, einschließlich Folgeschäden, Schäden durch entgangenen Gewinn sowie spezieller, indirekter oder zufälliger Schäden.
    1. Diese Einschränkung gilt für
      1. Vorfälle im Zusammenhang mit der Software, den Diensten, den Inhalten (einschließlich Code) auf den Websites Dritter im Internet oder den Programmen Dritter; sowie für
      2. Ansprüche aus Vertragsverletzungen, Verletzungen der Garantie, Gewährleistung oder einer Bedingung, verschuldensunabhängiger Haftung, Fahrlässigkeit oder anderen unerlaubten Handlungen (im durch das anwendbare Recht gestatteten Umfang).
      Dies gilt auch für den Fall, dass Microsoft die Möglichkeit der Schäden bekannt war oder hätte bekannt sein müssen. Die oben beschriebenen Einschränkungen oder Ausschlüsse gelten möglicherweise nicht für Sie, da Ihr Land den Ausschluss oder die Einschränkung von zufälligen Schäden, Folgeschäden oder anderen Schäden nicht gestattet.

Bitte beachten Sie: Da diese Software in Quebec, Kanada, vertrieben wird, werden diese Lizenzbedingungen im Folgenden auf Französisch bereitgestellt.
Remarque: Ce logiciel étant distribué au Québec, Canada, certaines des clauses dans ce contrat sont fournies ci-dessous en français.

EXONÉRATION DE GARANTIE. Le logiciel visé par une licence est offert « tel quel ». Toute utilisation de ce logiciel est à votre seule risque et péril. Microsoft n’accorde aucune autre garantie expresse. Vous pouvez bénéficier de droits additionnels en vertu du droit local sur la protection des consommateurs, que ce contrat ne peut modifier. La ou elles sont permises par le droit locale, les garanties implicites de qualité marchande, d’adéquation à un usage particulier et d’absence de contrefaçon sont exclues.

LIMITATION DES DOMMAGES-INTÉRÊTS ET EXCLUSION DE RESPONSABILITÉ POUR LES DOMMAGES. Vous pouvez obtenir de Microsoft et de ses fournisseurs une indemnisation en cas de dommages directs uniquement à hauteur de 5,00 $ US. Vous ne pouvez prétendre à aucune indemnisation pour les autres dommages, y compris les dommages spéciaux, indirects ou accessoires et pertes de bénéfices.

Cette limitation concerne :

  • tout ce qui est relié au logiciel, aux services ou au contenu (y compris le code) figurant sur des sites Internet tiers ou dans des programmes tiers ; et
  • les réclamations au titre de violation de contrat ou de garantie, ou au titre de responsabilité stricte, de négligence ou d’une autre faute dans la limite autorisée par la loi en vigueur.

Elle s’applique également, même si Microsoft connaissait ou devrait connaître l’éventualité d’un tel dommage. Si votre pays n’autorise pas l’exclusion ou la limitation de responsabilité pour les dommages indirects, accessoires ou de quelque nature que ce soit, il se peut que la limitation ou l’exclusion ci-dessus ne s’appliquera pas à votre égard.

EFFET JURIDIQUE. Le présent contrat décrit certains droits juridiques. Vous pourriez avoir d’autres droits prévus par les lois de votre pays. Le présent contrat ne modifie pas les droits que vous confèrent les lois de votre pays si celles-ci ne le permettent pas.

War diese Seite hilfreich?
Zusätzliches Feedback?
Vielen Dank! Wir freuen uns über Ihr Feedback.
Folgen Sie uns Twitter Blog Facebook Twitter Blog Facebook Webchats line